Warum au pair?

Hier möchte ich euch kurz erzählen, wie ich auf die Idee gekommen bin ein au pair-Jahr zu machen:

Ich habe im Oktober diesen Jahres meine Ausbildung als Erzieherin beendet und war dann erst mal arbeitslos, weil ich leider nicht übernommen werden konnte. Eine frühere Kollegin und Freundin von mir, die gerade erst nach 6 Monaten Arbeit in Griechenland wieder zurück gekommen ist, hat mich dann gefragt warum ich nicht au pair machen möchte. Dieser Gedanke hat mich nicht mehr los gelassen. Ich habe mich dann zunächst unverbindlich im Internet auf aupair-world.net (siehe links) informiert und mir dann selbst ein Profil angelegt.

Ich habe auch relativ schnell eine sehr nette Familie aus Kanada gefunden, zu der ich sehr gerne gegangen wäre. Wir waren uns auch bereits über die Konditionen einig als ich erfahren habe dass daraus leider nichts wird, da es Probleme mit der Krankenversicherung gab. Eine Auslandsversicherung übernimmt die Kosten für Behandlungen nämlich nur dann, wenn vorher nicht ersichtlich war dass man zum Arzt muss. Da ich aber Krebspatientin bin und einmal im Monat eine Spritze bekommen muss, welche nur ein Arzt setzen darf, konnte ich das vergessen.

Ich hatte dann allerdings recht schnell mehrere Familien, die Interesse daran hatten mich als au pair aufzunehmen, und nach längerem Überlegen habe ich mich dann für eine Familie in Spanien an der Costa Brava entschieden, die aus Mama, Papa und Baby Dylan (19 Monate) besteht sowie Zwillingen, die im Mai oder Juni zur Welt kommen.

Diese Familie werde ich nun in der Woche vom 01.-08. Februar besuchen gehen, damit wir testen können ob wir uns auch verstehen. Ich denke aber dass das kein Problem sein wird.

Ich freue mich schon sehr darauf, aber ich bin auch total aufgeregt...

 

 

2 Kommentare 4.1.07 21:29, kommentieren